SAMSTAG   5. DEZEMBER 20.15 UHR
Café Bahnhof Fürstenwald, Calden/Fürstenwald



Soundcrushers

THE SOUNDCRUSHERS
"in search of a Cage"


Musikalische Begegnungen zwischen Komposition und Improvisation



Musik von John Cage

Zum hundertsten Geburtstag des radikalen Erneuerers der modernen Musik hat das Duo "THE SOUNDCRUSHERS" dieses Programm mit Werken aus verschiedenen Kompositionsphasen zusammengestellt.

Ray Kaczynski – ITs (Klangskulpturen), Perkussion, Elektronik
Andreas Düker – E-Gitarre, E-Bass, Elektronik

Ray Kaczynski studierte Komposition und Schlagzeug an der Central Michigan University und an der University of Wisconsin und spezialisierte sich zusätzlich auf südindische Perkussion. Er arbeitete als Musiker lange im Bereich Moderner Tanz u.a. mit Gus Solomons Jr., Stephanie Skura, Willie Feuer, Susan Matheke und Mickey Davidson. Als Komponist und Musiker trat er überwiegend im experimentellen Bereich auf u.a. beim Canada Jazz Festival, dem Leipziger Internationalen Jazzfestival, dem Greenwich Summer Jazz, dem New Haven Jazz Fest, dem Jazzfestival von Famagusta und dem Jazz Across the Border in Berlin. Er unternahm Tourneen im Auftrag des Goethe-Instituts und spielte in Produktionen des Bayerischen und Saarländischen Rundfunks. Er komponiert für Theater, Hörspiel und Orchester, u. a. Solo-CD "Movies for your Head, volume one" (1998) "SoloX 2002" "Movies for your Head, volume two", "The Fighting Tango" (Union College) und "GE.blue.GK" für Gitarrenensemble (1998, Yale University). Er arbeitete mit Musikern wie Randy Brecker, Joe Lovano, Jimmy Knepper, Roswell Rudd, Doc Cheatham, Milt Hinton, Julius Hemphill, Richard Davis, Ernie Watts, Billy Bang, David Murray, Don Byron, Elliott Sharp, Georg Katzer und dem Zeitkratzer-Ensemble.

Andreas Düker studierte Klassische Gitarre in Kassel bei Wolfgang Lendle und war dort an mehreren Uraufführungen und Rundfunkaufnahmen mit Moderner Musik beteiligt. Seine Künstlerische Reifeprüfung im Fach Laute legte er 1996 bei Prof. Stephen Stubbs an der Hochschule für Künste in Bremen ab. Seine Konzerttätigkeit umfaßt die Teilnahme an verschiedenen Opernaufführungen im In- und Ausland sowie zahlreiche Ensemble- und Solokonzerte. Ehrenvolle Erwähnung beim internationalen Wettbewerb „Musica Antiqua“ 1996 in Brügge. Mitwirkung bei den Göttinger Händelfestspielen, den Tagen für Alte Musik in Kassel und Georgsmarienhütte sowie bei den Gandersheimer Dommusiktagen, dem Bodenseefestival und dem Musikfest Stuttgart.


Eintritt 10€ /er. 5€